Tobias Schindegger

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und Virtual Reality: THE ARTS+ und das Publishers‘ Forum setzen Themenimpulse für mehr Innovation im Verlagswesen

Kooperation beim Publishers‘ Forum vom 9. bis 10. Mai 2019 in Berlin

Frankfurt, 26. November 2018 – Unter dem Motto „Going Full Circle“ geht es beim Publishers‘ Forum 2019 vor allem um den Strategiekonflikt in der Verlagsbranche: Mehr Vielfalt riskieren? Oder Konzentration auf das Kerngeschäft? Das Publishers‘ Forum will sich auf den Entscheidungsdruck, paradoxe Forderungen und umstrittene Optionen im Content-Geschäft konzentrieren und über die Grenzen des herkömmlichen Verlags und des Buchhandels hinaus auf andere relevante Branchen blicken.

„Der Blick über das Verlagswesen hinaus war für uns genau der richtige Anknüpfungspunkt, um eine programmatische Kooperation mit dem Publishers‘ Forum anzustreben. Denn mit THE ARTS+, unserem Festival zur Zukunft der Kreativ- und Kulturwirtschaft, bringen wir seit nunmehr drei Jahren die kreativen Köpfe und Pioniere des neuen, digitalen Ökosystems zusammen und beleuchten unter anderem die Themen AI und VR von allen Seiten der Kreativwirtschaft“, erklärt Holger Volland, Founder von THE ARTS+ und Vice President der Frankfurter Buchmesse den Entschluss.

NOT ALONE – HOW INNOVATION IN PUBLISHING IS INFLUENCED BY OTHER CREATIVE SECTORS – so lautet das Thema der programmatischen Kooperation der beiden Partner. Es geht darum, gemeinsam einen Fokus darauf zu setzen, wie Künstliche Intelligenz, Machine Learning und Virtual Reality die gesamten Kreativindustrien, und damit auch Buch und Verlag, verändern. An herausragenden Fall-Beispielen soll beim Publishers‘ Forum am 9. und 10. Mai 2019 die Innovationskraft dieser technologischen Impulse dargestellt und debattiert werden.

„Wir freuen uns, mit der Frankfurter Buchmesse einen international erfahrenen Partner gewonnen zu haben, der mit THE ARTS+ seit mehreren Jahren deutlich macht, wie Verlage und Creative Industries einander befruchten können“, sagt Rüdiger Wischenbart, der das Programm des Publishers‘ Forum verantwortet und die Kooperation angestoßen hat. Das Programm des Publishers‘ Forum 2019 wird Anfang des Jahres veröffentlicht. Weitere Informationen unter www.publishersforum.de

Über das Publishers‘ Forum
Das Publishers‘ Forum, welches 2019 zum nunmehr 16. Mal abgehalten wird, versammelt jährlich rund 250 internationale und deutschsprachige Entscheidungsträger*innen aus allen Sparten des Verlagsgeschäfts (aus Publikums-, Bildungs- wie auch Wissenschaftsverlagen) und spricht die gesamte Medienbranche an. Mit Plenums-Präsentationen und Hands-on-Workshops im kleinen Kreis, auf Deutsch und auf Englisch, vermittelt die Veranstaltung internationale Konzepte und Erfahrungen, um auf die Herausforderungen, die die Digitalisierung mit sich bringt, tragfähige Antworten zu finden. 2013 feierte das Publishers‘ Forum sein 10-jähriges Bestehen. 2015 wurde das eigene Unternehmen „The Publishers‘ Forum GmbH“ gegründet, ein 100%-iges Tochterunternehmen von Klopotek, dem international führenden Anbieter von Verlagssoftware. www.publishersforum.de

Über THE ARTS+
THE ARTS+ – mit dem Untertitel „Future of Culture Festival“ – ist ein Festival zur Zukunft der Kreativ- und Kulturwirtschaft und findet im Rahmen der Frankfurter Buchmesse statt. THE ARTS+ versteht sich als Bindeglied zwischen den kulturellen Welten, möchte Netzwerke und Synergien schaffen. Dabei geht es um finanzielle Zusammenschlüsse, wirtschaftliche Gegenwart und die Zukunft der Kreativindustrie. Es geht um eine Neuordnung und damit auch neue Rahmenbedingungen – finanzieller Art, politisch, aber auch, was das Selbstverständnis und die Rechtfertigung der Bereiche angeht. THE ARTS+ wird im Rahmen von ALDUS – European Book Fairs’ Network (Netzwerk der europäischen Buchmessen) organisiert und ist cofinanziert durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Union. www.theartsplus.com

Über die Frankfurter Buchmesse
Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.300 Ausstellern aus 102 Ländern, rund 286.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten und Bloggern die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus den Bereichen Bildung, Filmwirtschaft, Games, Wissenschaft und Fachinformation. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Der Business Club, mit Premium Service, Networking-Formaten und Konferenzen wie THE MARKETS, ist ausschließlich zugänglich mit dem Business Ticket, der Premium-Option für B2B-Besucher. Das 2016 entwickelte Format THE ARTS+ ist Messe, Business Festival und ein internationaler Treffpunkt der Kultur- und Kreativindustrie. Ziel ist es, die Potentiale der Digitalisierung für kreative Inhalte zu nutzen und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Frankfurt EDU, das internationale Bildungsformat der Frankfurter Buchmesse, präsentiert innovative Konzepte, Inhalte und Technologien für die Zukunft des Lernens. Das Campus Weekend ist das Wochenende für Studierende auf der Frankfurter Buchmesse. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. https://www.buchmesse.de/

Kontakt für die Medien:
Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse
Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-138, press@book-fair.com
Kathrin Grün, Leiterin Kommunikation, Tel.: +49 (0) 69 2102-170, gruen@book-fair.com
Tina Pfeifer, PR Manager, Tel.: +49 (0) 69 2102-271, pfeifer@book-fair.com


Buchtipps:

Diesen Blog gibt es auch als App
Self Publishing App auf Google Play

%d Bloggern gefällt das: