Tobias Schindegger

Gütesiegel Buchkindergarten zeichnet Engagement für frühkindliche Leseförderung aus

Bewerbungen für das Gütesiegel Buchkindergarten ab sofort möglich / Buchhandlungen können Buchkindergärten vorschlagen / Einsendefrist 31. Mai 2019

Lesebegeisterung von klein auf: Mit dem Gütesiegel Buchkindergarten zeichnen die Interessengruppe (IG) Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Deutsche Bibliotheksverband 2019 zum ersten Mal Kindergärten aus, die sich herausragend für die frühkindliche Leseförderung engagieren. Buchhandlungen und Bibliotheken, die mit einem Kindergarten kooperieren oder hervorragende Förderprojekte in ihrem Umfeld kennen, können Einrichtungen für das Gütesiegel vorschlagen. Empfehlungen sind per E-Mail an Birgit Koch, koch@boev.de bis 31. Mai 2019 möglich. Kindergärten erhalten die Bewerbungsunterlagen online.

„Buchkindergärten vermitteln Spaß an Geschichten, Bildern und Sprache und wecken schon in den ersten Jahren Neugierde für das Lesen. Sie fördern bei den Jüngsten Kompetenzen, die grundlegend für das erfolgreiche Lesen- und Schreibenlernen sind und Bildungsbiografien maßgeblich mitbestimmen. Mit dem Gütesiegel zeichnen wir den unverzichtbaren Einsatz der Kindergärten und ihrer Partnern aus. Buchhandlungen und Bibliotheken können das Gütesiegel nutzen, um mit Kindergärten in Kontakt zu treten und gemeinsame Projekte zu initiieren“, sagt Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins.

„Die Arbeit der Kindergärten zusammen mit Bibliotheken und Buchhandlungen macht einen Unterschied in der Lesesozialisation. Hier erwerben Kinder ungeachtet ihrer sozialen Herkunft wichtige Vorläuferkompetenzen des Lesens und Schreibens. Spielerisch und niedrigschwellig wird Ihnen die Welt der Sprache eröffnet und das Bewusstsein für die Bedeutung des Lesens bei Eltern und in der Öffentlichkeit geweckt und befördert. Buchkindergärten sind Orte der Lesebegeisterung und Chancengleichheit. Dies möchten wir mit der Auszeichnung durch das Gütesiegel sichtbar machen“, sagt Barbara Lison, Vorsitzende des Deutschen Bibliotheksverbands.

Das Gütesiegel honoriert Betreuungseinrichtungen, in denen frühe kindliche Erfahrungen rund ums Erzählen, Reimen und Lesen ein Schwerpunkt des pädagogischen Konzepts sind. Welche Kindergärten das Gütesiegel erhalten, entscheidet eine Fachjury, die sich aus Buchhändlerinnen und Buchhändlern, Bibliothekarinnen und Bibliothekaren sowie Erzieherinnen und Erziehern aus dem Bereich Leseförderung zusammensetzt. Die erste Verleihung des Gütesiegels findet im Herbst 2019 statt.

Förderer des Gütesiegels Buchkindergarten sind die BELTZ Verlagsgruppe, Buchhandlung Eulenspiegel (Hochheim am Main), der Moritz Verlag, die Verlagsgruppe Oetinger, die Taunus Sparkasse und Thienemann-Esslinger. Der Kinderbuchautor und Illustrator Paul Maar ist Schirmherr der Auszeichnung.

Informationen zu den Gütesiegel-Kriterien und zum Bewerbungsprozess sind auf der Website www.guetesiegel-buchkindergarten.de abrufbar.

Ansprechpartnerin für Buchhandlungen, Bibliotheken und Kindergärten ist beim Börsenverein Birgit Koch, Telefon: 069 1306 511, E-Mail: koch@boev.de.


Buchtipps:

Diesen Blog gibt es auch als App
Zum App Store

%d Bloggern gefällt das: