Tobias Schindegger

Entdecken, vernetzen, verknüpfen: Leipziger Buchmesse mit umfassenden Angebot für Buchhändler

Es ist das Paradies für Bücherfreunde: Mit mehr als 20.000 Neuerscheinungen und einem umfangreichen Fachprogramm gibt die Leipziger Buchmesse vom 17. bis 20. März einen einzigartigen Überblick über den aktuellen Buchmarkt. Welchen Buchtitel muss ich kennen? Wie stärke ich meinen Abverkauf? Was macht der Wettbewerber? Speziell für Buchhändler bietet die Leipziger Buchmesse mit über 300 Fachveranstaltungen, Preisverleihungen und Serviceangeboten einen Wegweiser durch das Meer an Büchern und Anforderungen an den Buchhandel.


Newsflash Leipziger Buchmesse 2016

Subscribe to RSS headline updates from:
Powered by FeedBurner


Verkaufsstrategien und rechtliche Möglichkeiten stehen im Fokus des Fortbildungsangebots. Der Sortimenter-Ausschuss des Börsenvereins lädt beispielsweise täglich zur Sprechstunde in Halle 5, F500 ein. Buchhändler können sich zu Buchhandel im Internet, E-Bundle, VLB-TIX, allgemeiner Betriebsberatung, Preisbindung, Wettbewerbsrecht, Nachfolgeregelung, Sozialwerk des Buchhandels, Bewertung einer Buchhandlung und vielen anderen Themen informieren. Neue Geschäftsbereiche hat eine Veranstaltung vom buchreport im Blick. Unter dem Titel „Graphic Novel und stationärer Buchhandel. Eine ausbaufähige Beziehung?“ zeigen Experten am Donnerstag, 17. März, ab 14 Uhr im Fachforum 1 (Halle 5, Stand F600) die Möglichkeiten einer gezielten Sortimentserweiterung auf.

Wer kauft was, wann und wie viele?

Die unterschiedlichen Käufertypen stehen ebenfalls am Messedonnerstag im Fokus. Um 15 Uhr zeigt die GfK unter dem Titel „Shopper im Wandel“ die verschiedenen Einkaufstypen zwischen Online- und lokalem Verkauf. Die Veranstaltung findet im Congress Center Leipzig, Mehrzweckfläche 3, im Fachforum 3 statt.

Neuland 2.0: Startup-Village wirft Blick in die Zukunft der Buchbranche

Erstmals eröffnet die Leipziger Buchmesse am 18. und 19. März das Startup-Village Neuland 2.0. Junge Unternehmen mit frischen Ideen für die Buch- und Medienbranche ermöglichen den Besuchern einen Blick in die Zukunft: Gezeigt werden unter anderem eine App, die Kernaussagen von Sachbüchern in einem für mobiles Lesen optimierten Format optimiert (Blinkist), eine Online-Plattform für Lizenzen (Rightdesk) sowie Bildsensoren, die Alter, Geschlecht und Emotionen erkennen und entsprechend reagieren (Sensape). Die insgesamt 14 Unternehmen wurden von einer dreiköpfigen Jury ausgewählt. Besucher und Fachpublikum sind ausdrücklich zum Entdecken, Testen und Bewerten der Prototypen eingeladen. Die Produkte und Ideen werden täglich zwischen 11 und 14.30 Uhr in halbstündigen Vorträgen präsentiert. 15 Uhr ist dann Pitch Time: In fünfminütigen Slots stellen die Unternehmen ihre Idee vor. Das Publikum entscheidet über die beste Idee. Mehr Infos unter: www.leipziger-buchmesse.de/neulandzweipunktnull.

Preis der Leipziger Buchmesse und Leipziger Lesekompass als Wegweiser

Sie sind ein wichtiger Wegweiser im Literaturmarkt: Preisverleihungen geben Lesern eine Empfehlung an die Hand und sind damit ein wichtiger Gradmesser für den Buchverkauf. Zum 12. Mal wird der Preis der Leipziger Buchmesse am Messedonnerstag, 16 Uhr, verliehen. Eine siebenköpfige Fachjury wählt in den Kategorien Belletristik, Übersetzung und Sachbuch/Essayistik herausragende Werke. Preiswürdige Literatur für Kids verspricht der Leipziger Lesekompass. Bereits zum fünften Mal ehren die Stiftung Lesen und die Leipziger Buchmesse in drei Alterskategorien, Bücher und Medien für Kinder und Jugendliche. Der Fokus liegt auf Titeln, die aktuelle Trends aufgreifen und einen Bezug zur Lebenswelt von jungen Lesern herstellen. Der LEIPZIGER LESEKOMPASS enthält dabei immer sowohl Titel für leidenschaftliche Leserinnen und Leser als auch Anregungen für „Lesemuffel“. Die Preisverleihung findet am 17. März, 10.30 Uhr, im Forum Kinder-Jugend-Bildung (Halle 2, A501) statt. Für Buchhändler gibt es ein besonderes Angebot: Ein Workshop führt am 18. März, 11.45 Uhr, CCL, im Vortragsraum 11 in den Literaturkanon ein.

Buchhändler wissen genau, was beim Publikum ankommt, schließlich sind sie sehr nah am Leser dran. Genau deswegen waren Deutschlands Buchhändler zum achten Mal aufgerufen, den oder die LesekünstlerIn des Jahres zu küren. Gesucht wurden Kinderbuchautoren, die es verstehen, ihr junges Publikum zu verzaubern. Am 18. März, um 14 Uhr wird im Forum Literatur, in der Halle 4 der Sieger gekürt.

Die richtige Werbung macht’s! Buchmarkt Award und originelle Ausstellung

Kreative und intelligente Verkaufskonzepte ehrt der Buchmarkt-Award. In neun Kategorien werden ausgefallene Marketingideen für den Verkauf im Ladengeschäft, Promotionaktionen oder Events gewürdigt. Die Preisverleihung findet am Freitag, 18. März, um 13 Uhr im CCL, Mehrzweckfläche 4 statt. Einen Blick in die Geschichte der Buchwerbung verspricht hingegen eine kleine Ausstellung im Archiv der Buchwissenschaft (Hainstraße 11, Leipziger Innenstadt). Der Buchhändler Lutz Lewejohann hat viele Jahre lang Werbemittel der Verlage gesammelt. Die originelle Ausstellung im „Bibliotop“ beinhaltet unter anderem Toaster, Schwimmringe oder Krawatten und sorgt mit Sicherheit bei Buchhändlern für Erinnerungen.

Service für Buchhändler

Die Leipziger Buchmesse findet vom 17. bis 20. März, 10 bis 18 Uhr statt. Buchhändler können sich ein Fachbesucherticket über den Online-Ticketshop sichern. Das Fachbesucherticket ermöglicht zusätzliche Serviceangebote. So erhalten alle Buchhändler am Fachbesuchereingang CCL eine Willkommenstasche mit Informationsmaterial: dem Programmheft Leipzig liest, dem „Buchhändler Spezial“ mit Fachprogramm und Ausstellerverzeichnis sowie Gutscheinen der ausstellenden Verlage und Dienstleister.

Sich mit Kollegen oder Verlagen auszutauschen oder einfach mal durchatmen: Die Fachzentren Buchhändlerlounge (Halle 5, H600) oder das buchreport-Cafe (Halle 4, B500) bieten den passenden Rahmen dazu. Hier können über die Fachbesucherhotline Tische für Gespräche reserviert werden. Zum Austauschen und Entdecken lädt auch die Kurt Wolff Stiftung Buchhändler am 18. März, 17 Uhr, ins Forum Die Unabhängigen (Halle 5, H309) ein.

Ausführliche Informationen zu den Fachbesucherservices finden Buchhändler unter www.leipziger-buchmesse.de/buchhaendler.
Tischreservierungen und Fragen nimmt die Fachbesucherhotline entgegen, Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr unter 0341-678-6990,
E-Mail: fachbesucher@leipziger-buchmesse.de.

Über die Leipziger Buchmesse

Die Leipziger Buchmesse ist der wichtigste Frühjahrstreff der Buch- und Medienbranche und versteht sich als Messe für Leser, Autoren und Verlage. Sie präsentiert die Neuerscheinungen des Frühjahrs, aktuelle Themen und Trends und zeigt neben junger deutschsprachiger Literatur auch Neues aus Mittel- und Osteuropa. Durch die einzigartige Verbindung von Messe und „Leipzig liest“ – dem größten europäischen Lesefest – hat sich die Buchmesse zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Die Leipziger Buchmesse 2016 mit dem Lesefest Leipzig liest findet vom 17. bis 20. März auf dem Leipziger Messegelände sowie im gesamten Stadtgebiet statt. Es werden rund 2.000 Aussteller, über 250.000 Besucher und mehr als 2.500 Journalisten erwartet. Im Verbund mit der Leipziger Buchmesse öffnet die Manga-Comic-Con (MCC) in Halle 1. Parallel dazu findet die 22. Leipziger Antiquariatsmesse statt.

(Quelle: http://www.leipziger-buchmesse.de/pressemitteilungen/entdecken-vernetzen-verknuepfen-leipziger-buchmesse-mit-umfassenden-angebot-fuer-buchhaendler/405048)

%d Bloggern gefällt das: